Die Verbindung zur Freude ist unterbrochen

Wo ist die Freude in der Welt? Wenn ich mich umschaue, bemerke ich die freudlosen Gesichter vieler Menschen. Geneigte Köpfe, starre, nach unten gerichtete Blicke, zusammengepresste Lippen, hängende Schultern, gebeugte Rücken.

Natürlich: Meine Wahrnehmung hängt auch immer davon ab, wohin ich meinen Blick richte, meinen Fokus lenke. Wir alle kennen die eine Kassiererin, die einfach immer fröhlich ist, den Menschen auf der Gassi-Runde, der immer freundlich grüßt, das Kind, das immer zufrieden wirkt. Doch warum fallen gerade diese Menschen uns auf? Genau: Weil es eben “nicht normal” ist, “gut drauf” zu sein.

Auf mich wirkt es, als sei die Menschheit kollektiv blockiert, was den Zugang zur Freude angeht. Fast, als sei es eine Art Voraussetzung: “Wenn Du die Erfahrung des Menschseins auf der Erde machen möchtest, dann gib bitte Deine Freude vorher an der Garderobe ab. Oder zumindest den größten Teil davon.” Das innere Freudenfeuer ist erloschen oder glimmt nur noch so ein bisschen vor sich hin.

Sätze wie “Ich war schon als Kind nicht fröhlich.”, “Ich habe keine Ahnung, was mir Freude macht.” oder “Freude? Um was soll ich mich denn noch alles kümmern? Ich bin froh, wenn ich meinen Alltag geregelt bekomme.” gehen vielen Mitmenschen ganz selbstverständlich über die Lippen. Mir schnüren sie immer ein bisschen das Herz zu, wenn ich sie höre. Dabei gehören Freude, Leichtigkeit, Glücklichsein und Verbundenheit doch zu den größten Sehnsüchten der meisten Menschen.

Was hältst Du also davon, wieder mehr Freude in die Welt zu bringen? Es gibt so viele Wege und Möglichkeiten dafür! Lass mich Dir von meiner Art und Weise erzählen: Dem Coaching-Angebot “Freudenfeuer-Funkenflug”. Vielleicht springt der Funke über, und Dein eigenes Freudenfeuer lodert schon bald hell und strahlend.

loderndes Freudenfeuer
Albern sein macht Freude

Entfache Dein inneres Freudenfeuer

Zuerst finden wir heraus, wo Du “in Sachen Freude” eigentlich stehst. Dafür unterhalten wir uns über einige Fragen, wie zum Beispiel:

  • Wann hast Du zuletzt Freude empfunden?
  • Wie fühlt sich das für Dich an?
  • Was denkst Du: Wie wird sich Dein Leben verändern, wenn Du wieder mit der Freude verbunden bist?
  • Wie kannst Du damit umgehen, wenn Menschen auf Dich reagieren? (Es gibt Zeitgenossen, die sich durch gute Laune regelrecht provoziert fühlen.)
  • Fällt es Dir leicht, mit der Freude in Verbindung zu gehen? (Mit dieser kleinen Übung Bad in der Freude kannst Du es testen.)
  • Wie ist der Zustand Deines inneren Freudenfeuers?

Und dann wird´s albern. Ja, wirklich! Wir bringen Bewegung in Dein System. Das meine ich wortwörtlich. Ich kann Menschen mit der Freude in Verbindung bringen (auch wenn sie vorher sehr skeptisch sind). Mein Medium dafür ist das Lachen. Lies dazu gerne, welche Erfahrungen meine Klienten und Kursteilnehmer gemacht haben.

Wir machen also gemeinsam Lach-Übungen. Das erfordert womöglich echte Selbstüberwindung von Dir: “Es ist peinlich. Es ist lächerlich. Das bringt doch alles gar nichts. Was soll das?!” Glaube mir, ich kenne diese Gedanken. Du darfst sie alle äußern. Und dann machen wir es trotzdem. Denn wie gesagt: Diese Übungen bringen Bewegung in Dein System. Sie wirken befreiend. Und letztlich fluten sie Dich mit Freude. Du wirst merken, wie wohltuend das ist.

Zum Abschluss begleite ich Dich durch eine geführte Meditation, in der die Freude sich in Deinem ganzen System ausbreiten und verankern kann. Die vorher am eigenen Leib erlebte Freude wirkt sich auf Dein inneres Freudenfeuer aus, und Du weißt nun, wie Du es hüten und füttern kannst.

einzigartig
auffällig

Wie lebt man in der Freude?

Wahrscheinlich wirst Du danach nicht mit einem Dauergrinsen im Gesicht durch die Welt laufen. So geht es mir jedenfalls. Obwohl ich mich häufig beim Lächeln “ertappe”. Aber oft sehe ich auch sehr ernst aus. Dennoch hat das wenig mit meinem inneren Zustand zu tun.

Du fällst auf jeden Fall auf, wenn Du mit der Freude verbunden bist. Obwohl vielleicht nicht jeder einordnen kann, was es ist – die Veränderung macht sich bemerkbar. Es kann sein, dass Du gefragt wirst, ob Du eine neue Frisur oder Haarfarbe hast. Dabei ist es einfach Deine Ausstrahlung, die sich verändert hat.

Verwechsle Freude nicht mit Euphorie. Sie ist eher ein ruhiger, harmonischer, zufriedener Seinszustand. In diesem Zustand ändert sich Dein Fokus. Du wirst eher die Schönheit und Besonderheiten in Deiner Umgebung und in Deinem Leben bemerken. So viele Anlässe zur Freude. So viel “Futter” für Dein Freudenfeuer. Dir ist leichter ums Herz. Du bist im Frieden mit Dir selbst, und auf diese Weise trägst Du bei zum Frieden in der Welt.

Naturgemäß zieht das auch freudvollere Gedanken nach sich. Dadurch wird Dein ganzes System gestärkt und gekräftigt. Selbstverständlich “schützt” Dich das nicht vor allem, was das Leben so mit sich bringen kann. Manche Situationen oder Ereignisse sind einfach bestürzend, niederschmetternd oder schlicht blöd. Dennoch wirst Du mit einer starken Verbindung zur Freude viel leichter damit umgehen können.

freudvolle Gedanken
Leuchte und strahle!

Das Feld mit Freude füttern

Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Freudvolle Menschen strahlen. Sie “füttern das Feld mit Freude”. Und das ist eine Qualität, die wir unbedingt brauchen in dieser Welt! Menschen, die sorglos, unbeschwert und leichtherzig durchs Leben gehen und damit anderen als Vorbild dienen. Die Funken ihres Freudenfeuers aufstieben lassen und so lauter neue kleine Freudenfeuer in ihrem Umfeld verursachen. Eben durch den Freudenfeuer-Funkenflug.

Wenn Dich diese Vorstellung genauso begeistert wie mich, Du die Verbindung mit der Freude erleben und Dein eigenes Freudenfeuer kräftig auflodern lassen möchtest, melde Dich bei mir. Aber bitte nur, wenn Du wirklich bereit bist, eventuell über Deinen eigenen Schatten zu springen. (Erinnere Dich: Es könnte im ersten Augenblick “peinlich” oder “unangenehm” werden.) Falls Du ein wenig Ermutigung suchst: Über einige meiner eigenen “Sprünge ins kalte Wasser” habe ich hier geschrieben.

Ein paar Dinge, die Du vielleicht noch gerne wissen möchtest, sind:

  • Wir bewegen uns, und Dir wird warm werden (nicht nur ums Herz, sondern auch körperlich). Sportklamotten sind aber nicht nötig, trage einfach bequeme Kleidung, in der Du Dich wohlfühlst.
  • Das Coaching findet entweder in meiner Praxis statt (das ist dann ein geschützter Raum), oder aber online. In diesem Fall sorge bitte dafür, dass Du an einem Ort bist, wo Du nicht gestört wirst. Nicht nur, damit Du die Lach-Übungen ungehemmt mitmachen kannst, sondern auch, damit Du Dich später ganz entspannt auf die Meditation einlassen kannst.
  • Plane für das Coaching ca. 90 Minuten ein. Das ist ein Richtwert. Falls wir früher fertig sind, werde ich natürlich nicht unnötig Deine Zeit verschwenden. Und wenn wir länger brauchen? Kein Problem, die Zeit nehmen wir uns.
  • Wichtig: Es handelt sich um ein Coaching. Also ausdrücklich keine therapeutische Behandlung, sondern ein Angebot zur Prävention. Wie immer gilt: Mit Anliegen zur Behandlung wende Dich an den Therapeuten / die Therapeutin Deines Vertrauens.
  • Wenn Du spürst, dass dieses Coaching das richtige für Dich ist, schreib mir über mein Kontaktformular. Wir machen einen Termin aus und klären alles weitere per E-Mail. Der Preis beträgt 200,- Euro.

Lass uns also die Neue Zeit aktiv mitgestalten. Das Feld mit Freude füttern und lauter neue Freudenfeuer entfachen. Lass uns leuchten und strahlen und die Welt zu einem helleren Ort machen. Bis bald, ich freue mich auf unsere Begegnung!